Jetzt Wohnraum für Wildbienen schaffen

Nutzen Sie die ersten schönen Tage um Wildbienenhotels im Garten oder auf dem Balkon aufzuhängen. Wildbienen sind unverzichtbar für die Bestäubung vieler Pflanzen – und dadurch mitverantwortlich, dass wir Obst und andere Früchte ernten können. Leider verlieren die Wildbienen jedoch Stück für Stück ihren natürlichen Lebensraum. Bei uns gibt es über 450 Arten von Wildbienen, die alle keinen Honig machen, aber Gartenblumen und Wildpflanzen bestäuben.

Je nach Art bauen Wildbienen ihr Nest zum Beispiel im Boden, in toten Holzstämmen oder alten Pflanzenstängeln. Diese natürlichen Nistplätze werden aber immer seltener und sind im Garten oder auf dem Balkon kaum vorhanden. Dort kann man Wildbienen mit künstlichen Nisthilfen unterstützen. Wildbienenhotels hängt man am besten in sonniger, warmer und wettergeschützter Lage auf. Man kann sie selbst zum Beispiel aus Hartholzblöcken oder hohlen Pflanzenstängeln basteln. Es gibt sie aber auch fertig zu kaufen.

Damit die Wildbienen ausreichend Nahrung finden, kann man gerade auf dem Balkon gut Küchen- und Gewürzkräuter wie Basilikum, Schnittlauch, Salbei oder Thymian säen. Wer nur einen Teil für sich erntet und den Rest blühen lässt, tut Wildbienen Gutes. Wildblumenmischungen bieten ebenfalls einen gedeckten Tisch – wenn darauf geachtet wird, dass die Arten heimisch sind. Mit exotischen Blumen können Wildbienen nämlich nicht viel anfangen. Wenn es auf dem Balkon oder im Garten summt und brummt, muss man keine Stiche befürchten. Denn Wildbienen sind im Allgemeinen friedlich. Weitere Informationen rund um Wildbienen gibt es auf der Homepage des NABU unter www.NABU-BW.de

Tipp: Beim Obstblütenfest „Biene & Jakob“ am 08.05.2016 in Hopferbach kann man ein Paket mit einem fertigen Wildbienenhotel, Basilikum- und Wildblumensamen erstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.